Flauschiger Frühjahrsputz

Träumst Du auch schon vom Sommer? Silvester ist gerade um und schon könnten sich mal wieder die ersten Sonnenstrahlen blicken lassen, oder nicht? Kühle Getränke, die Füße im Sand, der Hut auf dem Kopf. Es könnte alles so schön sein. Doch bis die Sonnenstrahlen durch’s Fenster scheinen können, muss noch einiges passieren. Denn der Winter hat flauschige Staubreste auf ihnen hinterlassen. 

Außerdem haben wir einige Weihnachtsdeko übersehen, die schnell in Kartons gepackt werden muss. Obwohl die bröckelnden Tannenzapfen noch ein paar Tage überleben könnten, wird es Zeit für den Frühjahrsputz! Faulpelze reden sich ein, dass der Dreck bloß Feenstaub ist (Wir gehören definitiv dazu), aber jetzt wollen wir gemeinsam durchgreifen! 

Hier kommen die besten Frühjahrsputz-Tipps:

1. Der Weihnachtsmann muss zurück an den Nordpol

Alles, was sternförmig ist oder gold glitzert muss genauer untersucht werden. Ist noch Weihnachtsdeko im Haus zu finden? Die verspielten Teelichthalter und Plastik-Tannennadeln müssen Platz für Neues machen. Such Dir einen großen Karton und pack Deine Weihnachtsdeko behutsam weg. Dann freust Du Dich im kommenden Winter umso mehr über die gut aufbewahrten Schätze! Wenn Du den Karton dann auch noch passend beschriftest, wird Dein Zukunfts-Ich Dir in der nächsten Weihnachtszeit danken. 

2. Für frischen Wind sorgen

Nein, Dein Zuhause befindet sich nicht im Winterschlussverkauf, aber der Sinn dahinter lässt sich auf Deine Wohnung übertragen. Regale abstauben und bloß die Weihnachtsdeko wegräumen war noch nicht alles. Nimm' einfach mal alles raus und make a Wisch! Sammel all Deine Schätze auf einem Haufen und sieh sie Dir an (Hier jetzt bloß keine Pause einschieben, sonst bleibt der Haufen einige Wochen liegen). Vielleicht wird es mal Zeit für einen Tapetenwechsel. Denn so, wie sich die Jahreszeit ändert, könntest Du Deine Wohnung neu sortieren. Vielleicht finden die Bücher in einem anderen Regal mehr Platz oder die geliebte Vase von der Oma passt besser auf den Beistelltisch im Wohnzimmer? Probier mal was Neues!

3. Stimmungskissen

Im Sommer kuschelt es sich anders als im Winter. Im Winter bringen dunkle Farbtöne und kuschelweiche Stoffe die richtige Weihnachtsstimmung und man möchte sich am liebsten auf den Winterschlaf vorbereiten. Aber im Sommer will man sich an frischen Farben und glatten Stoffen erfreuen. So bringt man passende Stimmung ins Haus. Denn wer will seinen schwitzigen Körper schon in Ultraflauschdecken einwickeln? Wenn dann auch noch die nicht gebrauchten Textilien in ordentlich beschrifteten Kartons untergebracht werden, kann man sich auf die Schulter klopfen!

Also schnapp Dir den Putzlappen, einige Kartons und eine große Portion Willenskraft und schon kann's losgehen. Vielleicht kuscheln wir uns aber erst nochmal mit ein paar knusprigen Keksen auf die Couch, bevor wir wirklich loslegen...

Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.